StartseiteBau-TippsWohn-TippsSpar-TippsWerbungPartnerKontaktLinksImpressum
Bau-info Bau-info Bau-info

  Die "trockenen" Zeiten sind vorbei





Eine schicke, schlanke Designplatte verbirgt Wasser- und Stromanschluss, wenn es schnell und wirtschaftlich ohne Renovierung gehen soll.
Foto: djd/Geberit

Die "trockenen" Zeiten sind vorbei
Zeitgemäße Komfort-WCs bieten perfekte Intimpflege mit Wasser


(djd/pt). Die "Trockenreinigung" mit Papier, die in Europa noch immer die am weitesten verbreitete Form der Körperhygiene nach dem Gang aufs WC ist, ist in anderen Kulturkreisen schon lange verpönt. In vielen asiatischen und arabischen Ländern gehört die Wasserreinigung von jeher zum "Geschäft". Im hygienebewussten Japan ist bereits heute eine Form der Po-Reinigung weit verbreitet, die besonders angenehm ist und auch heutigen Komfortansprüchen gerecht wird: das sogenannte Dusch-WC. Dessen Grundprinzip ist ganz einfach: Während der Benutzer noch auf der WC-Keramik sitzt, reinigt ihn ein frischer, warmer Wasserstrahl gründlich und verschafft ihm ein rundum sauberes und gepflegtes Gefühl.

Die Schweiz ist Pionier des neuen Körperbewusstseins

Mit dem "AquaClean"-Dusch-WC von Geberit beispielsweise findet diese Form der Körperpflege auch in Europa immer mehr Anhänger. Bereits heute findet man in der Schweiz, Stammland des Europa-Marktführers für Sanitärtechnik, deutlich mehr Dusch-WCs als in anderen europäischen Ländern. Mit ein Grund ist sicher, dass es ein Schweizer und kein Asiate war, der Ende der 1950er Jahre das erste Dusch-WC erfand und es seitdem in vielen Schweizer Familien zum Standard-Interieur gehört. Die Modellpalette der neuen Toiletten eignet sich zum Einsatz in nahezu jeder baulichen Situation und für jeden Geldbeutel. Wer höchste Ansprüche an den Wellnessbereich Badezimmer stellt, wird mit dem Topmodell "Geberit AquaClean 8000plus" eine Lösung finden, die keine Komfortwünsche offen lässt.

Integrierte Geruchsabsaugung

Es bietet einen oszillierenden Wasserstrahl und eine regelbare Ladydusche für die schonende Intimpflege der Frau. Genau einstellen lässt sich auch die Temperatur des Wassers. Für die sanfte Trocknung nach der Reinigung ist ein separater Warmluftfön eingebaut. Eine integrierte Geruchsabsaugung in der Komplettanlage sorgt dafür, dass schlechte Gerüche direkt in der Keramik aufgenommen werden und keine Chance haben, sich im Bad zu verbreiten. Per Tastenfeld am WC oder über die Fernbedienung lassen sich die Funktionen bequem und einfach steuern. Besonders praktisch: Bis zu vier Benutzer können ihr individuelles Wohlfühlprogramm eingeben, speichern und jederzeit wieder abrufen.

Passende Modelle für jeden Komfortanspruch

Wer nicht gleich das ganze WC austauschen möchte, weil er zum Beispiel in einer Mietwohnung lebt, greift eher zu einem WC-Aufsatz. Es wird ebenfalls in verschiedenen Komfortstufen angeboten. Im Prinzip wird einfach der alte Toilettensitz gegen den Aufsatz mit Duschfunktion ausgetauscht, den der Installateur dann nur noch mit Wasser und Strom verbinden muss. Bei einem Auszug kann der Aufsatz einfach wieder abmontiert und zum neuen Wohnort mitgenommen werden. Um die Anschlüsse ohne großen Renovierungsaufwand unsichtbar verschwinden zu lassen, stehen für Komplettanlagen und Aufsatzmodelle spezielle Designplatten zur Verfügung. Die schlanken Platten, die es in verschiedenen eleganten Oberflächenvarianten gibt, werden einfach auf die vorhandenen Fliesen geklebt und nehmen alle benötigten Zuleitungen unter ihrer Oberfläche auf. Sie lassen sich bei Bedarf ebenfalls spurlos und ohne Beschädigung von Wand oder Fliesen wieder zurückbauen.

Das klassische Bidet hat als Alternative ausgedient

Dem klassischen Bidet ist das Dusch-WC doppelt überlegen. So benötigt es keinen zusätzlichen Raum, der in kleinen Badezimmern oft gar nicht zur Verfügung steht. Auch neue Ver- und Entsorgungsleitungen für Wasser und Abwasser müssen nicht verlegt werden, da das Dusch-WC einfach die vorhandenen Anschlüsse nutzt. Wer zunächst einmal testen möchte, wie sich die sanfte Reinigung mit Wasser auf dem WC anfühlt, der kann in den Ausstellungsräumen vieler Sanitärfachhändler und -fachbetriebe "probesitzen". Mehr Informationen zu "Geberit AquaClean" sowie ein Händler-, Handwerker- und Ausstellungsverzeichnis gibt es unter www.i-love-water.de im Internet.


Hygiene und Sicherheit: Die saubere Lösung fürs WC

Für die Duschfunktion verfügen die "AquaClean"-WCs von Geberit über einen versenkt eingebauten Duscharm. Auf Knopfdruck fährt der Duscharm aus und spendet einen angenehmen, warmen Wasserstrahl, der den Benutzer sanft reinigt. Nach getaner Arbeit fährt er wieder ein. Vor und nach jedem Duschvorgang sorgt eine automatische Spülung dafür, dass der Duscharm und somit auch das Wasser jederzeit hygienisch und sauber sind. Eine Benutzererkennung verhindert, dass der Duschvorgang versehentlich ausgelöst werden kann. Ein Sensor im WC-Sitz gibt die Auslösung nur frei, wenn auch tatsächlich ein Benutzer auf der Toilette sitzt.