StartseiteBau-TippsWohn-TippsSpar-TippsWerbungPartnerKontaktLinksImpressum
Bau-info Bau-info Bau-info

  Die neue Offenheit




Glas-Faltwände verbinden Wohnbereich und Garten miteinander

(djd/pt). Das warme Sonnenlicht und einen leichten Windhauch auf der Haut spüren, das Zwitschern der Vögel hören und den Duft frischer Blumen riechen: An schönen Tagen und lauen Abenden möchte man der Natur so nah wie möglich sein. Für viele ist der Garten längst zum zweiten Wohnzimmer geworden, das mit viel Liebe zum Detail eingerichtet wird. Und auch die Übergänge zwischen dem Wohnbereich und der grünen Oase werden immer fließender, etwa mit Faltwänden aus Glas, die sich großflächig öffnen lassen. Gut zu wissen: Diese Lösungen für offene Wohnräume sind keineswegs nur Neubauten vorbehalten - auch in Altbauten lässt sich durch eine Modernisierung mehr Luft und Licht ins Haus holen.

Gefühl der Freiheit

Jede Verglasungslösung wird individuell geplant und passgenau eingebaut. Die Bedienung ist kinderleicht: Die faltbaren Glaselemente gleiten leise auf Bodenschienen. An sonnigen Tagen wird die Glasfront wie eine Ziehharmonika zu einem kompakten Paket zusammengefaltet und das ganze Wohnzimmer scheint sich mit dem Garten zu verbinden. "Dieses offene Wohnen schafft ein einzigartiges Wohn- und damit Lebensgefühl - ein Gefühl der Freiheit", unterstreicht Marion Kerner vom Hersteller Solarlux. Ein weiterer Vorteil: Selbst wenn die Glas-Faltwand geschlossen ist, fällt deutlich mehr Licht in den Raum als vor der Modernisierung, die Räume wirken heller und freundlicher.

Barrierefreier Einbau

Zugleich punkten die großzügigen Glasflächen mit zeitgemäßen Ausstattungsdetails: Von der Drei-Punkt Verriegelungsmechanik für einen hohen Einbruchschutz bis zu isolierten Profilen und einer hochwertigen Isolierverglasung, so dass sich die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung spielend leicht erfüllen lassen. Unter www.solarlux.de gibt es mehr Details dazu. Ein Tipp für die Planung: Werden die Bodenschienen ebenerdig eingelassen, bleibt der Übergang frei von störenden Stolperfallen. Diese Barrierefreiheit werden Familien mit kleinen Kindern ebenso schätzen wie ältere oder in ihrer Beweglichkeit eingeschränkte Menschen.

Modernisieren und Förderungen nutzen

(djd). Hausbesitzer wünschen sich helle Zimmer und moderne Verglasungen statt kleiner Fenster und enger Türen. Wer sein Eigenheim renovieren, Energie sparen und den Wohnkomfort verbessern möchte, findet jetzt sehr gute Voraussetzungen. Historisch niedrige Zinsen machen die Entscheidung für einen Modernisierungskredit einfach, zudem fördert beispielsweise die KfW-Bank Fenstererneuerungen, wenn die Profilsysteme und die Verglasung den Anforderungen an eine verbesserte Energieeffizienz entsprechen. Unter www.solarlux.de gibt es mehr Informationen dazu.